Unser Sortiment

Herzlich willkommen im Pfingstrosen-Paradies

Pfingstrosen-Shop

Wählen Sie aus unserem großen Sortiment von über 500 Sorten aus und bestellen Sie Ihre Lieblingspfingstrosen ganz bequem über unseren Online-Shop.

Pfingstrosen Schaugarten

Schaugarten

Besuchen Sie unseren aufwendigen Schaugarten von Mitte April bis Mitte Juni. Lassen Sie sich von unserem Sortiment mit über 700 Sorten Päonien inspirieren und suchen sich Ihre Lieblingspfingstrosen für den heimischen Garten aus.

Pfingstrosenversand

Europaweiter Versand

Wir sind überregional für unser großes Sortiment und unsere ausgezeichnete Qualität bekannt. Überzeugen Sie sich selbst und stöbern Sie in unserem Shop.

Pfingstrosen Schnittblumen

Schnittblumen

Täglich frische Schnittblumen sind ab ca. Mitte Mai bis Juni bei uns ab Hof erhältlich. Wir bauen 30 verschiedene, teils exklusive Päoniensorten als Schnittblumen an.

Pflanzenverkauf im Frühjahr

Im Frühjahr können Sie von Mitte April bis Mitte Juni aus einem großen Sortiment getopfter Päonien auswählen

Wir sind eine Spezialgärtnerei für Stauden-, Strauch-, und Intersektionelle Pfingstrosen am Niederrhein. Unser Sortiment umfasst über 500 verschiedene Päoniensorten. Wir laden Sie herzlich ein unseren aufwendigen Schaugarten im Frühjahr zu besuchen. Von April bis Juni gibt es getopfte Pfingstrosen und ab Mai auch Schnittblumen bei uns ab Hof zu erwerben. Über unseren Online-Shop können Sie ganz bequem Ihre Lieblingspfingstrosen für den Herbstversand bestellen.

Aktuelles


Ihr Pfingstrosen-Spezialist vom Niederrhein

Wie in vielen Gartenbaubetrieben, die sich auf einzelne Kulturen spezialisiert haben, ist dies durch Hobby und Leidenschaft zu diesen Pflanzen entstanden. Bei uns war es nicht anders. Inzwischen ist die Sammlung auf über 700 Sorten angewachsen und aus dem Hobby und der Sammelleidenschaft ist ein Beruf geworden und die ganze Familie mit eingebunden. Insgesamt kultivieren wir zur Zeit auf rund 4 ha Pfingstrosen.

Pfingstrosen Schnittblumen

Termine und Veranstaltungen

Aktuelles von unserer Facebook-Seite

Liebe Pfingstrosenfreunde,die Pfingstrosensaison 2022 ist nun zu Ende und unser Frühjahrsverkauf von Schnittblumen und getopften Päonien ist beendet. Im Schaugarten ist nun fast alles verblüht und alle Päonien auf den Feldern sind geerntet. Ein Besuch unserer Gärtnerei ist ab jetzt nicht mehr möglich, wir freuen uns aber Sie ab April 2023 wieder zu unseren Schautagen begrüßen zu dürfen, oder im Herbst, um Ihre vorbestellten Pflanzen persönlich abzuholen. Bis Mitte September können noch Päonien für den Herbstversand auf unserer Webseite bestellt werden. Vielen Dank an die zahlreichen Besucher und das positive Feedback. 🙂Ihre Familie Tetzlaff weiterlesenweniger anzeigen
View on Facebook
Dieser Beitrag aus Kanada zeigt die wunderbare Vielfalt der Itoh-Hybriden. Die Kreuzungen aus Stauden- und Strauchpfingstrosen vereinen die Vorteile beider Elternarten und zeichnen sich durch besondere Blütenfarben, eine längere Blütezeit, Standfestigkeit, attraktives Laub und einen generell sehr kräftigen Wuchs aus!Mehr Infos zu Itoh-Hybriden (auch genannt intersektionelle Hybriden) finden Sie auf unserer Webseite: pfingstrosen-paradies.de/produkt-kategorie/itoh-hybriden/ weiterlesenweniger anzeigen
View on Facebook

Pfingstrosen-Paradies Online-Shop

Wählen Sie aus unserem großen Sortiment aus und bestellen Ihre Lieblingspfingstrosen ganz bequem online.

Unser Sortiment

Bestellen Sie jetzt – Der Versand erfolgt zur besten Pflanzzeit im Herbst!

Staudenpäonien

Die pflegeleichten “Klassiker” unter den Pfingstrosen.

Itoh-Hybriden

Die besonders robusten Kreuzungen aus Stauden- und Strauchpfingstrosen.

Strauchpäonien

Die edlen Gehölze der Gattung Paeonia.

Jahresrückblick 2021

Februar 2022

Liebe Pfingstrosenfreunde,

wie die vergangenen Jahre so auch dieses Jahr ein Rückblick auf das letzte Jahr und ein kleiner Ausblick auf das kommende.

2021 war für die Pfingstrosen kein wirklich guter Start ins Jahr. Pfingstrosen lieben es warm und eher trocken. Zuerst der Kahlfrost im Februar, der den Baumpäonien teils heftig zugesetzt hatte. Dann ein sehr verregnetes und viel zu kaltes Frühjahr welches die Blüte doch deutlich später als normale Jahre hat beginnen lassen. Das hatte teilweise dazu geführt, dass im Schnittblumenmarkt im Großhandel Preise von 3 € und mehr pro Blüte gefordert wurden. Aber irgendwann im späteren Mai fingen die Pflanzen dann doch an zu blühen und durch das kühle und feuchte Wetter davor hatten sämtliche Pflanzen eine Höhe erreicht, die sämtliche Größenangaben der Sorten in den Schatten stellten. Alle Sorten waren 10-30 cm höher als normal.

Die Baumpäonien hatten sich im Laufe des Frühjahres und Sommers auch allmählich von den Frostschäden erholt und haben durch den ungleichmäßigen Neutrieb dafür gesorgt, dass sich  die Blüte bis in den Herbst hineingezogen hat. Irgendwo blühte immer wieder eine Pflanze. So hatte der Schaden dann doch noch etwas positives.

Während der Blütezeit herrschte bei uns an einzelnen Tagen wieder regelrechte Völkerwanderung und wir bekamen von vielen Seiten immer wieder eine positive Resonanz über die Blütenfülle, die bei uns zu sehen ist. Inzwischen ist die Schauanlage ja im 4. und 5. Jahr und entsprechend schon gut eingewachsen.

Das „Highlight“ des schlechten Wetters war dann der Starkregen im Juli, der ja in Teilen West- und Süddeutschlands seine Spuren hinterlassen hat. Über 110 Liter Regen / m² die bei uns innerhalb von 36 Stunden vom Himmel fielen waren für keine Pflanze von Vorteil, egal welcher Art. Glücklicherweise wurden wir aber nicht von Wassermassen weggespült wie in anderen Teilen von NRW, Rheinland-Pfalz und Bayern. Als kleine Unterstützung für die Hochwassergeschädigten sind wir Ende November nach Abschluß der Verkaufsaison mit einem Teil unseres Sortimentes ins Ahrtal gefahren und haben den Betroffenen die Pflanzen gespendet. Wenn man es mit eigenen Augen gesehen hat wie dort das Wasser gewütet hat, begreift man erst wirklich vor welcher Aufgabe die Einwohner dort stehen und wie viele Jahre es noch braucht bis dort wieder ein normales Leben möglich ist.

Immerhin hat als Ausgleich für das schlechte Wetter bis dahin der Herbst sich von seiner guten Seite gezeigt und uns über viele Wochen ohne nennenswerten Niederschlag arbeiten lassen, wodurch wir die ganze Vermehrung der Pflanzen zeitlich sehr gut geschafft haben und alles wieder im Boden hatten bevor es im November naß und matschig wurde. Petrus sei Dank.

Jetzt warten wir bereits auf das nächste, hoffentlich wärmere Frühjahr als das letzte. Bis jetzt ist der Winter in unserer Region mehr oder weniger ausgefallen. Die ersten Schneeglöckchen blühen bereits. Sobald die Blüte einsetzt werden wir dies auf der Internetseite bekannt geben und freuen uns Sie hoffentlich wieder begrüßen zu dürfen.

Eine Neuerung in 2022 ist die völlig neu gestaltete Internetseite. Mit deutlich mehr Bildern der einzelne Sorten und ausführlicherer Beschreibung ist die neue Seite wesentlich informativer als die alte. Wir hoffen Ihnen gefällt das Ergebnis.

Wir wünschen Ihnen hiermit, wie in der Vergangenheit, ein erfolgreiches Gartenjahr 2022

Ihre Familie Tetzlaff

Cookie Consent with Real Cookie Banner